Einsicht in die Welt der Depressionen grafisch umgesetzt

So allgegenwärtig wie psychische Krankheiten in unserer heutigen Welt sind, genauso schwer greifbar sind sie.

Oft tritt man von Depressionen Betroffenen unbeholfen und fragend gegenüber.

Einblick in das Leben von psychisch kranken Menschen hatte die Fotografin Nora Klein. So stand sie über ein Jahr im Austausch mit Patienten. Durch Erzählungen entstanden dann Fotografien welche sensibel Einblicke in eine Krankheit gegeben, die für viele schwer vorstellbar ist.

In düsteren Farben und mit vielen Bildern, darunter häufig Nahaufnahmen und ausdrucksstarken Portraits gelingt es Nora Klein Gefülsphären depressiver Menschen wieder zu geben. Die Gestaltung des Buchs ist puristisch und klar.

Mal gut, mehr schlecht: ein Buch mit Fotografien von Nora Klein, gestaltet von Saskia Köhler, seit März 2017 im Handel.

Related Post

Spread the love